Erfahrungen

Schreiben sie ein neuen Kommentar

 
 
 
 
 
 
 
 
Felder mit * sind Pflichtfelder
Ihre e-mail wird nicht veröffentlicht.

Aus Sicherheitsgründen bewahren wir ihre IP Adresse auf
Es kann sein das ihr Eintrag sichtbar wird erst nach unserer Besichtigung.
Wir behalten das recht für Änderungen, löschen und nicht Veröffentlichung des Kommentars.
173 Einträge
Jörg schrieb am 02. Okt. 2007 | Jörg schrieb am 02. Okt. 2007 | aus Deutschland schrieb am 7. Dezember 2015 um 11:20:
„Stellvertreter-Klopfen mit streitenden Söhnen“
Das Level2 Seminar war wirklich toll, dafür bedanke ich mich nochmals recht herzlich. Am Sonntagmorgen hatte ich auch schon die erste Gelegenheit das Gelernte umzusetzen: Mein 3-jähriger Sohn Jens und unser 8-jähriger Sohn Niels hatten sich unten in der Küche so gestritten, daß Jens so geweint und gebrüllt hat, das er völlig „drüber raus“ war.
Also hab ich zu meiner Frau gesagt sie soll auch hier im Zimmer bleiben denn ich möchte was ausprobieren.Ich habe dann Stellvertretertapping probiert und nach 3 Durchgängen war Jens ruhig und hat sich nichtmehr von
Niels ärgern lassen!! Eine absolut neue und super Erfahrung!!
Antwort: Stellvertretendes EFT ist immer wieder für eine Überraschung gut, selbst wenn wir nicht abschliessend erklären können, warum dies so gut wirkt. Es lohnt sich aber, dies auszuprobieren – selbst wenn man am anfang ein bisschen skeptisch ist.
Roswitha Keller schrieb am 20. Sep. 2007 | Roswitha Keller schrieb am 20. Sep. 2007 | aus Frankreich schrieb am 7. Dezember 2015 um 11:19:
„Weinen während EFT-Prozess“
Als ich während der EFT-Übung die Aufmerksamkeit auf meine Augen richtete, weinte ich überall in meinem Körper tut sich was. Vielen Dank für diese Erfahrung!!!
Antwort: EFT wirkt – aber es ist meist nicht vorhersagbar, welche Wirkung spürbar werden wird. Wenn die blockierte Energie in Fluss kommt, dann beginnt sich das System wieder selbst in einen balancierten, auf Gesundheit ausgerichteten Status auszurichten – und machmal ist es hierfür auch notwendig, dass „Nicht-geweinte-Tränen“ sich endlich ausdrücken dürfen.
Janos schrieb am 14. Sep. 2007 | Janos schrieb am 14. Sep. 2007 | aus Zürich schrieb am 7. Dezember 2015 um 11:19:
„Hilft EFT bei Bauch- und Kopfschmerzen?“
Ich leide seit ca. Anfang dieses Jahres an starken Bauchschmerzen. Der Magen- Darmspezialist diagnostizierte die bakterielle Krankheit „helicobacter“. Ich nahm dann über eine Woche zwei verschiedene Antibiotika und einen Säureblocker zu mir.
Nach ca. 6 Tagen waren meine Bauchschmerzen sehr schwach geworden und ich hatte ein Hochgefühl. Doch dies änderte sich nach ein paar Tagen, als die Schmerzen wieder kamen. Danach machte ich eine Magen – und eine Darmspiegelung um sicherzugehen, dass ich nichts anderes habe. Und ich hatte zum Glück auch nichts. Langer Rede, kurzer Sinn. Ich leide auch heute noch unter diesen Bauchschmerzen. Und daneben habe ich auch noch starke Kopfschmerzen. Speziell mit den Kopfschmerzen komme ich psychisch fast nicht mehr klar. Gibt es über EFT einen Weg zu einer Besserung?
Antwort: Definitive Prognosen zu machen, ob bei bestimmten Symptomen EFT hilfreich ist oder nicht, ist niemals möglich. Es kann aber durchaus ratsam einen Versuch mit EFT zu machen – und viele Menschen berichten davon, dass EFT Ihnen geholfen hat, selbst bei Symptomen, wo andere Methoden versagt haben. Wichtig ist aber zu erkennen, dass EFT niemals (!!!) körperliche, psychische oder seelische Krankheiten heilt. EFT löst spezifische Blockaden im körpereigenen Energiesystem auf – und aktiviert so die körpereigenen Heilungskräfte.
K. Meli schrieb am 02. Aug. 2007 | K. Meli schrieb am 02. Aug. 2007 | aus Freidorf schrieb am 7. Dezember 2015 um 11:18:
„Selbstheilungsprozess löst intensives Gefühl aus“
Ich habe das Video ausprobiert mit dem Selbstheilungsprozess – gesund werden. Ich habe zu gesund werden auch noch das Wort heil werden zugefügt. Ich glaube, die Kombination von Musik, Farben und Worten ist besonders wirkungsvoll. Es hat bei mir jedenfalls sofort intensiven emotionalen Schmerz ausgelöst. :cry
Wow, das ist eine sehr interessante Erfahrung. 🙂
Antwort: Durch das Klopfen der Punkte kommt blockierte Energie in Fluss – und so werden dadurch manchmal auch starke Gefühle in den Vordergrund des Erlebens gedrängt. Merke, das Gefühl ist nichts als Energie, die in Fluss gebracht werden will. Geschieht dies, ist es meist hilfreich sich einfach auf das belastende Gefühl zu fokussieren und den „Selbstheilungsprozess“ nochmals zu machen. Bei sämtlichen Selbsthilfeverfahren ist aber zu beachten, dass gewisse Themen und Probleme nur mit Unterstützung bzw. unter Anleitung von qualifizierten Fachpersonen angegangen werden sollten.
Doris schrieb am 27. Mai. 2007 | Doris schrieb am 27. Mai. 2007 | aus Hamburg schrieb am 7. Dezember 2015 um 11:17:
„Auftauchendes Klossgefühl“
Hallo, ich leide seit der Pubertät an ständig wiederkehrenden und stärker werdenden Depressionen bis hin zum Suizid. Zur Zeit werde ich mit Psychopharmaka stabilisiert. Nach dieser erstmaligen Selbstanwendung beginnen leichte Kopfschmerzen und ich habe ein „Kloßgefühl“ im Hals. Außerdem stoße ich auf.
Liebe Grüße – Doris 🙂 🙂
Antwort: Es scheint so, dass Du sehr gut auf EFT reagierst. Auch wenn die auftauchenden Symptome vorerst nicht sonderlich angenehm sind, bedeutet es trotzdem, dass EFT wirkt. Du hast eine Blockade aufgelöst und bist dadurch in Kontakt mit einem unterliegenden Thema gestossen. Klopfe weiter zum „Klossgefühl“ und den „Kopfschmerzen“… es ist etwas in Bewegung gekommen, und das ist gut so – und Du hast gemerkt, wie schnell das geschehen kann.
Sandra Berger schrieb am 06. Jan. 2007 | Sandra Berger schrieb am 06. Jan. 2007 | aus Bern schrieb am 7. Dezember 2015 um 11:16:
„Ängste und Zweifel“
Als mir letztes Jahr die Räumlichkeiten meines Hundesalons wegen Umbauten gekündigt wurde, durfte ich durch einen Kollegen EFT kennenlernen.
Er konnte mir mit EFT meine Ängste und Zweifel losslassen helfen.
So konnte ich mich getrost auf meinen neuen Weg begeben.
Ich freue mich sehr auf den Kurs am 20 Januar.
Ist EFT vielleicht ein Teil meines neuen Weges?
Herzlichst Sandra Berger
beatrix zeller ellen schrieb am 05. Jan. 2007 | beatrix zeller ellen schrieb am 05. Jan. 2007 | aus berg-dägerlen schrieb am 7. Dezember 2015 um 11:16:
„Katzenallergie“
vor zwei jahren entschieden wir uns zwei herzige keine büseli anzuschaffen. es ging nicht lange, da produzierte ich eine heftige allergie mit roten, juckenden augen, trifender nase und ständigen niessatacken. zum glück lernte ich gerade EFT kennen und begann sofort zu klopfen. nach etwa zwei wochen war ich auf der skala bei 0 angelangt und habe seither nur noch sehr selten mal eine niessatacke, sonst keinerlei symptome mehr und kann ungehindert mit unseren katzen spielen und schmusen.
beatrix zeller ellen schrieb am 05. Jan. 2007 | berg-dägerlen beatrix zeller ellen schrieb am 05. Jan. 2007 | berg-dägerlen aus berg-dägerlen schrieb am 7. Dezember 2015 um 11:13:
„Geburtstrauma“
Eine Klientin hatte ein starkes Geburtstrauma seit 3 Jahren mit diversen Angststörungen, Blasenschwäche, Kieferkrämpfen und Zittern am ganzen Körper.
Nach zwei „Klopf-Sitzungen“ kombiniert mit Bachblüten funktioniert ihre Blase schon wieder völlig normal und es sind keine Kieferkrämpfe und kein Zittern mehr aufgetreten.
Wir sind beide hocherfreut über den schnellen Erfolg.
Gertrud schrieb am 03. Nov. 2006 | Gertrud schrieb am 03. Nov. 2006 | aus Genf schrieb am 7. Dezember 2015 um 11:12:
„Allergien“
Nach der erfolglosen Anwendung von verschiedenen klassischen und alternativen Methoden hatte ich starkes Hautjucken mit Pickeln und grossen roten Flecken am ganzen Koerper. Ich konnte kaum noch schlafen und war tagsueber sehr gereizt und geschwaecht. Eine Besserung schien aussichtslos, und niemand konnte mir die Ursache erklaeren. Dann kam ich „zufaellig“ auf die EFT-Internetseite und probierte sofort die Klopfakupunktur. Schon am selben Tag stellte sich eine leichte Besserung ein. Dann klopfte ich noch weiter eine Woche lang taeglich etwa 5 – 10 Minuten, bis alle Symptome verschwunden waren. Sie sind auch nie wieder aufgetaucht.
Tom schrieb am 03. Nov. 2006 | Tom schrieb am 03. Nov. 2006 | schrieb am 7. Dezember 2015 um 11:11:
„Tinnitus“
Hallo zusammen. Ich möchte Euch gerne von meinem Tinnitus berichten, welcher einfach plötzlich da war. Ich war total gestresst durch diesen Mann im Ohr. Hatte auch so kleine Panikattacken. Das überraschende ist, dass ich dank „täppen“ meine Ruhe wieder zurückgefunden habe, auch wenn von Zeit zu Zeit das Pfeifen zurückkommt, dann bin ich immer wieder von neuem überrascht, dass ich ganz gelassen sein kann. EFT hat mir wieder zu Ruhe verholfen und zusätzlich kann ich mir nun auch bei vielen anderen Sachen selbst helfen. Ich war von Anfang an sehr skeptisch, aber ich bin so froh, dass ich es wirklich ausprobiert habe. :roll