Erfahrungen

Schreiben sie ein neuen Kommentar

 
 
 
 
 
 
 
 
Felder mit * sind Pflichtfelder
Ihre e-mail wird nicht veröffentlicht.

Aus Sicherheitsgründen bewahren wir ihre IP Adresse auf
Es kann sein das ihr Eintrag sichtbar wird erst nach unserer Besichtigung.
Wir behalten das recht für Änderungen, löschen und nicht Veröffentlichung des Kommentars.
Carmen schrieb am 08. Mai. 2015 | Carmen schrieb am 08. Mai. 2015 | aus Luzern schrieb am 7. Dezember 2015 um 22:11:
EFT nach einem schweren Autounfall
Lieber Reto, nachdem ich vor langer Zeit bei Dir EFT lernen durfte an verschiedenen Kursen, habe ich nun EFT unter Extrembedingungen testen können. Ich hatte vor einer Woche einen schweren Autounfall. (Bin nicht schuldig). Beide Autos Schrott. Mein Smart überschlug sich. Dass ich eigenständig aus diesem Wrack ausstieg, ist nicht der Verdienst von EFT, aber was danach kam: Ich begriff SOFORT dass ich wahnsinnig Glück hatte. EFT war eines der ersten drei Dinge die ich machte. Ich Klopfe nur den Handkantenpunkt mit „Obwohl ich jetzt etwas Schreckliches erlebt habe..“, „Obwohl ich einen riesen Schreck erlebte…“, dann einfach das Bild des auf mich zuschiessenden Autos.. usw. Ich war natürlich vollgepumpt mit Adrenalin, aber ich fühlte, dass es das war und dass es so „eingerichtet“ ist im Menschen. Ich empfand es als Glück und Segnung, nicht als Schock und Horror. Ich hatte Kraft wie Hulk (der grüne Comic-Typ). Der erste, krasse Schock lief ab wie Wasser aus einer Wassersäule. (War wichtig, dass dieser nicht hängen bleibt). Dennoch war ich hellwach und voll klar im Kopf. Ich konnte den Unfallhergang bis in Detail schildern (stimmte mit dem Spurenbild der Polizei genau überein), Auskunft geben, habe selber alles Wichtige im Auto gefunden und herausgenommen, selber Fotos des Autos gemacht (!), mit dem Unfallverursachen über mögliche Ursachen gesprochen (!) und am Schluss allen Helfern am Unfallort die Hand geschüttelt und mich für die Hilfe bedanken können. In der Ambulanz und in der Notaufnahme machte ich weitere EFT-Runden. Wellen des Glücks erfassten mich. Auch körperliche Symptome bearbeitet und ich finde mein Hals/Nacken ist für so einen Unfall in einem grandiosen Zustand. Ich erwartete, dass ich nachts nicht schlafen kann und aufschrecken werden, aber: NICHTS! Ich schlafe tief und habe noch kein einziges Mal von diesem Unfall geräumt. Obwohl ich im Spital mit Schmerzmittel eingedeckt wurde, habe ich bis jetzt noch keine einzige Tablette genommen. Ganz sicher hatte ich ein unglaubliches Glück, aber der Rest hat EFT gemacht. (Und noch ein bisschen Homöopathie, da ich ja Homöopathin bin). Es hätte nicht besser laufen können. Ich kenne EFT nun seit gut 12 Jahren. Es ist eines der grössten Geschenke die mir in meinem Leben zuteilwurden. Ich kann in Worten nicht beschreiben wie dankbar ich bin, dass ich DAS kenne!!!