Erfahrungen

Schreiben sie ein neuen Kommentar

 
 
 
 
 
 
 
 
Felder mit * sind Pflichtfelder
Ihre e-mail wird nicht veröffentlicht.

Aus Sicherheitsgründen bewahren wir ihre IP Adresse auf
Es kann sein das ihr Eintrag sichtbar wird erst nach unserer Besichtigung.
Wir behalten das recht für Änderungen, löschen und nicht Veröffentlichung des Kommentars.
173 Einträge
Monika Moser schrieb am 12. Okt. 2010 | Monika Moser schrieb am 12. Okt. 2010 | aus Wahlendorf schrieb am 7. Dezember 2015 um 18:06:
Psychisches Tief – neue Zuversicht
Klientin steht beruflich und privat unter enormem Druck und befindet sich seit Tagen in einem psychischen Tief. Mit EFT lösen sich die körperlichen Anspannungen und das Druckgefühl auf der Brust. Die fixen Katastrophengedanken sind weniger zentral. Mit dem Choices-Trio fliessen neue Gedanken und bessere Gefühle zu. Ein paar Tage später, nach der 2. Sitzung fühlt sich Klientin um einiges freier und stärker. Sie meint: „Mit dieser einfachen Methode kann ich nun selber weiterfahren, um die restlichen Beschwerden noch loszuwerden. Ich bin wieder zuversichtlicher und nehme mich besser wahr. EFT könnte mir auch helfen, dass ich mir trotz Druck von aussen, mehr kleine Auszeiten gönne.“
Katja Beiner schrieb am 12. Okt. 2010 | Katja Beiner schrieb am 12. Okt. 2010 | aus Unterramsern schrieb am 7. Dezember 2015 um 18:05:
Angst vor Zahnarztbesuch
Fr. B hatte schreckliche Angst vor ihrem bevorstehenden Zahnarzttermin. Ihr letzter Zahnarztbesuch muss für sie sehr schlimm gewesen sein. Weil sie jedoch Zahnschmerzen hatte, machte sie einen Termin bei einem neuen Zahnarzt. Doch sie traute sich nicht zu gehen. Wir klopften mit EFT alle Tailender die sie hinderten diesen Termin wahrzunehmen. Als Selbsthilfe empfiehl ich ihr, sie könne ihren Thymus klopfen, und mit positiven Affirmationen sich selber Mut zusprechen. (Verneinungssätze unterlassen). Es freute mich, als sie mir nach ihrem Zahnarzttermin glücklich bestätigte, dass es geklappt habe. Sie wäre zwar als sie sich auf den Zahnarztstuhl setzte am liebsten geflohen, konnte diese aufsteigende Angst jedoch erfolgreich wegklopfen.
Katja Beiner schrieb am 12. Okt. 2010 | Katja Beiner schrieb am 12. Okt. 2010 | aus Unterramsern schrieb am 7. Dezember 2015 um 18:05:
Gestärktes Selbstbewusstsein
Meine Tochter wurde in der Schule manchmal gehänselt. Dabei war sie gross und robust, und hätte sich leicht zur Wehr setzen können. Doch sie kam immer mal wieder weinend nach Hause und erzählte was geschehen war. Alles reden von „du darfst dich wehren“ blieb erfolglos. Sie traute sich nicht, und war so das geborene Opfer. Ich schlug ihr vor, wir könnten bei diesem Thema doch einmal EFT machen. Anna hatte jedoch kein Interesse. Sie fand dies entschieden komisch. Um mir einen gefallen zu tun, half sie jedoch eines Nachmittags mit. Ich entschied mich für die Problem –Lösungsorientierte Variante. Nach drei Sequenzen hatte sie genug, und wollte spielen gehen. Das schöne an dieser Episode ist, ich habe seither keinen Vorfall mehr erlebt, bei dem sie weinend nach Hause kam. Sie wirkt auf mich viel Selbstbewusster und scheint grösstenteils die Opferrolle abgelegt zu haben.
Katja Beiner schrieb am 12. Okt. 2010 | Katja Beiner schrieb am 12. Okt. 2010 | aus Unterramsern schrieb am 7. Dezember 2015 um 18:04:
Neidgefühl
Frau X hatte das Gefühl, dass sie im Arbeitsbetrieb ausgeschlossen wird. Ihr Chef hatte mit ihren Arbeitskollegen eine Weiterbildung geplant, und sie nicht einmal informiert. Dies löste in ihr ein Empfinden von Neid aus. Sie fühlte sich unwohl und benachteiligt, wenn sie ihre Arbeitskollegen sah. Bei dieser und ähnlichen Situationen, hat sie immer das Gefühl weniger Wert zu sein. Zuwenig Intelligent, zuwenig Liebenswert etc…
Wir beklopften diese Aussagen von ihr und das Gefühl das sie jeweils hatte. Schon nach drei Durchgängen fand sie, dass es ja vielleicht gar nichts mit ihr zu tun hat. Das ihr Chef sie unabsichtlich und ohne Hintergedanken vergessen haben könnte. Sie war nun in der Lage diese unbequeme Situation abzuhaken, und fühlte sich nicht länger als ungeliebte oder gar als ausgestossene in ihrem Betrieb.
Chris Böhlen schrieb am 11. Okt. 2010 | Chris Böhlen schrieb am 11. Okt. 2010 | aus Zürich schrieb am 7. Dezember 2015 um 18:03:
Frei von Gleichgewichtsstörung und Angst nach Fahrradunfall
B, Juristin, 51 Jahre alt kam zu mir, weil sie Schwierigkeiten mit dem Gleichgewicht hat. Dazu leidet sie bei Stress unter einem Tinnitus. Sie würde gerne wieder Fahrradfahren. Vor ca. 10 Jahren ist sie mit dem Fahrrad gestürzt und seit dann nicht mehr Fahrrad gefahren. Als ich sie frage, ob es da einen Zusammenhang geben könnte zw. den Gleichgewichtsstörungen und dem Sturz? Hat sie erkannt, dass die Gleichgewichtsprobleme nach dem Sturz begonnen haben. Wir entscheiden uns zuerst die Geschichte mit dem Sturz anzugehen, um zu sehen, ob es auch einen Einfluss auf ihren Gleichgewichtssinn hat. Ich wähle die Geschichtenerzähltechnik. Während der EFT-Behandlung kommt der Tinnitus ganz stark zu Vorschein. Erst nach mehrmaligen Umformulieren beim Setup bringen wir die Belastung auf 0. Zur Überprüfung visualisieren wir, die Belastung bleibt bei einer 0. Die Klientin fühlt sich völlig entspannt bei dem Gedanken wieder aufs Fahrrad zu steigen. Bis zur nächsten Sitzung, will sie versuchen Fahrrad zu fahren. Ich bin gespannt was sie zu berichten hat.
Chris Böhlen schrieb am 09. Okt. 2010 | Chris Böhlen schrieb am 09. Okt. 2010 | aus Zürich schrieb am 7. Dezember 2015 um 18:03:
Wieder regelmässiges Lauftraining dank EFT
S, 44, ist IV-Bezügerin und leidet häufig unter Depressionen. Früher war das Lauftraining ein wichtiger Bestandteil ihres Tagesablaufes. Seit aber ihre Trainingspartnerin weggezogen ist, läuft sie nicht mehr. Ihr Wunsch ist es wieder täglich zu laufen und sich auf einen Wettkampf vorzubereiten. Wir wählen die Choice-Technik und beseitigen die bestehenden Tailender. In der nächsten Sitzung berichtet mir die Klientin, dass sie ihr Training schon fast täglich wieder in ihr Leben integrieren konnte. Sie freut sich und ist zuversichtlich ihren nächsten Wettkampf im Januar zu bestehen.
Bischoff Ingrid schrieb am 09. Okt. 2010 | Bischoff Ingrid schrieb am 09. Okt. 2010 | aus Linden schrieb am 7. Dezember 2015 um 18:02:
Innere Freiheit und Gelöstheit bei sozialer Phobie
H, 28 jährig leidet zu nehmend unter sozialer Phobie. H hat eine pädagogische Ausbildung. Weil sie sich dem nicht mehr gewachsen fühlte, arbeitete sie die letzten Monate im Hausdienst.
Beim Ausarbeiten des Themas, stellte sich heraus, dass ihre Mutter sie als Kind sehr oft vor anderen bloss stellte. Sie schämte sich sehr viel deswegen. Geklopft haben wir mit dem EFT-Choices-Trio ihre Schamgefühle. Nach Schritt 2 habe ich noch die 9-Gamut-Sequenzen dazu genommen. Das Resultat zeigte sich umgehend: H traut sich inzwischen wieder unter Menschen zu gehen. Kann seither auch wieder unter Leute in ein Restaurant und fühlt sich freier und gelöster.
Monika Moser schrieb am 08. Okt. 2010 | Monika Moser schrieb am 08. Okt. 2010 | aus 3046 Wahlendorf schrieb am 7. Dezember 2015 um 18:01:
Dank EFT erfolgreicher Auftritt ohne Lampenfieber
B., eine junge talentierte Sängerin, leidet enorm unter Lampenfieber. So ist die Angst vor dem nächsten Auftritt grösser als die Freude. Wir behandeln mit EFT die negativen körperlichen Symptome, sowie zwei negativ erlebte Auftritte. Mit dem Choices-Trio gehen wir die Angst vor dem nächsten Auftritt an. Schliesslich soll sich B. ihren „Traum-Auftritt“ intensiv vorstellen. B. klopft zu Hause noch an verschiedenen Aspekten weiter und kann so noch die restlichen Selbstzweifel und Blockaden auflösen. Der nächste Auftritt wurde ein voller Erfolg, das Selbstvertrauen gestärkt.
Chris Böhlen schrieb am 20. Sep. 2010 | Chris Böhlen schrieb am 20. Sep. 2010 | aus Zürich schrieb am 7. Dezember 2015 um 18:01:
Befreiung von Flugangst
Klientin mit Fluganst, nachdem Sie auf dem Rückflug mit ihrem Mann (Kleinflugzeug) wegen eines Unwetters fast abgestürzt waren, hatte Sie Angst wieder mit ihm zu fliegen. Wir arbeiteten mit der Geschichter-Erzähltechnik. Die Haltung der Klientin entspannte sich. Anschliessend arbeiteten wir mit dem Thema Ferien und der Choices-Technik. Die Klientin freute sich danach auf ihre Ferien und hatte keine Angst mehr vom Fliegen.
Corinne Muster schrieb am 17. Sep. 2010 | Corinne Muster schrieb am 17. Sep. 2010 | aus Sissach (BL) schrieb am 7. Dezember 2015 um 18:00:
Dank EFT zu innerer Stärke zurückgefunden
C, 26 J. hatte plötzlich Schwierigkeiten alleine zu schlafen und fühlte sich zunehmend unsicher. Wir klopften zuerst abwechselnd mit Choices und Problem Sätzen die grundlegenden Fakten. Dann taucht eine Erinnerung aus der Vergangenheit auf und meine Klientin stellt staunend fest, dass genau damals die starke sichere C. durch die schwache, ängstliche C. ausgewechselt wurde. Wir klopfen nun diesen Vorfall und halten den Fokus darauf, die starke und mutige C. wachsen zu lassen. Die Klientin fühlt sich nach der Sitzung stärker und mutiger, dieses Gefühlt hält auch einige Wochen später noch an und wird nun mit selbständigem Klopfen noch weiter unterstützt und ausgebaut.