Erfahrungen

Schreiben sie ein neuen Kommentar

 
 
 
 
 
 
 
 
Felder mit * sind Pflichtfelder
Ihre e-mail wird nicht veröffentlicht.

Aus Sicherheitsgründen bewahren wir ihre IP Adresse auf
Es kann sein das ihr Eintrag sichtbar wird erst nach unserer Besichtigung.
Wir behalten das recht für Änderungen, löschen und nicht Veröffentlichung des Kommentars.
Brigitta Sägesser schrieb am 13. Mai. 2014 | Brigitta Sägesser schrieb am 13. Mai. 2014 | schrieb am 7. Dezember 2015 um 22:04:
Frei von Angst trotz Not-Operation
Gestern Abend wurde ich notoperiert. Ich wusste seit 7 Jahren, dass ich ein grosses Myom hinter der Gebärmutter habe, welches ich hätte operieren lassen sollen. Da ich bei meiner letzten Operation geheult habe bis ich in der Narkose war, ging ich einfach nicht mehr zur ärztlichen Kontrolle! In den vergangenen 6 Monaten hatte ich immer wieder unterschiedlich starke Blutungen – und vor drei Tagen musste ich dann von der Arbeit vorzeitig heim, da ich regelrecht „ausgelaufen“ bin. Mir war bewusst, dass ich nun zur Gynäkologin gehen sollte – doch diese Angst… Gestern nachmittag hatte ich dann den Termin bei der Ärztin. Sie liess mich gar nicht mehr heim. Ich wurde gleich für die Operation vorbereitet. Von dem Moment an wo ich wusste, dass ich unters Messer muss, habe ich geklopft. Die Pflegefachfrau wollte mir noch ein Temesta geben, welches ich bestimmt ablehnte! Sie fragte mich, wie ein paar Andere auch noch, was ich gegen die Nervösität tun wolle… „Klopfen“, sagte ich. Ich wollte klopfen, ich brauchte das. Auf der Skala von 0-10 stieg dadurch meine Angst nie höher als auf die 2…Genial! Im Vorzimmer des Operationssaals, wurde ich nochmals von einer Schwester wegen meiner Angst vor der OP angesprochen. Wir redeten wieder darüber – oder besser – ich schwärmte wieder von EFT und verwies sie auf´s Internet. Währenddessen klopfte ich unter der Decke immer meinen wunden Punkt oder einfach oberhalb der Brust, so wie ich es einfach gerade traf. Ich wurde sowas von ruhig und gelassen… Im Operationssaal, bevor ich die Narkose bekam, „verschwand“ ich an meinen geschützten Ort unter die Glaskugel, so wie wir dies im Practitioner Seminar gelernt haben! Als die Narkose und Schmerzmittel nach liessen, habe ich gleich wieder geklopft. Ich hatte nie wirklich Schmerzen!
Noch vor 3 Wochen hätte ich mir nicht vorstellen können, dass ich so gelassen und ohne Schmerzen eine OP über mich ergehen lassen könnte. Jetzt habe ich diese letzte Operation, so gut in Erinnerung, dass ich gelassen gar einer nächsten entgegen schauen kann.
Herzlichen Dank für ALLES was ich mit und dank Dir lernen und erfahren durfte mit EFT.